Diamanten und Schmuck
Pflegeanleitung

Diamanten sind an sich schon wertvoll, werden aber mit der Zeit durch ihren emotionalen Wert noch wertvoller. Daher sollte man einige einfache Schritte befolgen, damit sie für immer so wundervoll wie am ersten Tag aussehen.

Wie vorsichtig Sie auch sind, Ihr Schmuck wird mit der Zeit unweigerlich Schmutz und Ablagerungen von Handcremes, Haarprodukten, Hautschuppen oder Hautfett ansammeln und Ihr Diamant wird weniger stark funkeln. Die gute Nachricht ist, dass Sie das leicht, günstig und mit wenig Aufwand zu Hause beheben können.

  • Tauchen Sie Ihren Schmuck in warmes Wasser mit einer kleinen Menge mildem Geschirrspülmittel oder einem Haarshampoo ohne Conditioner.
  • Nachdem das warme Wasser alle Ablagerungen aufgeweicht hat, bürsten Sie den Schmuck z.B. mit einer alten weichen Zahnbürste vorsichtig ab.
  • Achten Sie darauf, den Stein auch von unten zu reinigen, wo sich Schmutz und Fett ansammeln.
  • Tupfen Sie das Schmuckstück trocken und lassen Sie es an der Luft komplett abtrocknen, bevor Sie es mit einem fusselfreien Tuch polieren.

Goldringe können über die Jahre Kratzer bekommen, besonders Gold höheren Karats, das weicher ist. Ein Juwelier kann diese entfernen, allerdings bedeutet dies einen leichten Materialverlust, da die Oberfläche leicht abgetragen wird. Weißgold wird in der Regel mit Rhodium legiert, einem Metall aus der Platin-Gruppe, was dem Gold einen zusätzlichen Glanz, Schutz und ein helleres Aussehen verleiht. Sie können Ihr Weißgold nach ein paar Jahren neu legieren lassen, um den ursprünglichen hellen Glanz wieder herzustellen.

Platin-Ringe können auch zerkratzen, aber jeder Juwelier kann diese wieder polieren. Die Kratzer auf Platin führen nicht zum gleichen Materialverlust, und das Ergebnis einer fachgerechten Reparatur ist in der Regel eine sehr glatte Oberfläche.

Palladium ist das härteste Metall in der Schmuckherstellung und sollte ziemlich beständig gegen Kratzer sein. Keines dieser Metalle läuft an oder wird stumpf.

Sie sollten Ihren Schmuck einmal pro Jahr professionell reinigen lassen, dabei werden dann auch Krappen und Halterungen auf Ihre Festigkeit geprüft. Es wird empfohlen, Ihren Schmuck einem Fachmann oder einer Fachfrau anzuvertrauen, statt ihn selbst zu reinigen, abgesehen von der oben beschriebenen Reinigung mit warmem Wasser.

Wenn Sie Ihren Schmuck nicht tragen, sollten Sie ihn in einer Schmuckschatulle oder -rolle aufbewahren. Jedes Schmuckstück sollte einzeln in einem weichen Beutel aufbewahrt werden. Die häufigste Ursache für oberflächliche Schäden an Schmuck ist der Kontakt mit anderem Schmuck.

Auch wenn Ihr Schmuck einen emotionalen Wert für Sie hat, der nicht ersetzt werden kann, wird doch dringend empfohlen, Ihren Schmuck zu versichern. Unsere Experten für Verlobungsringe und Diamanten helfen Ihnen gerne dabei, die richtige Versicherung für Ihren Verlobungsring zu ermitteln, und sind hierfür per Live-Chat (online, per Telefon oder auch persönlich) 7 Tage die Woche erreichbar. Sie können uns auch eine E-Mail an kundendienst@vashi.de senden, wenn Sie einen Rat benötigen.