Der Schliff bezieht sich auf die Art der Lichtreflexionen, die von einem Diamant ausgehen.

  • Der Schliff ist das wichtigste Merkmal bei der Wertbestimmung eines Diamanten.
  • Ein guter Schliff ermöglicht dem Diamant beste Lichtreflexion und das charakteristische “Gltitzern”.
  • Die Schliffgrade reichen von “Super Ideal” bis “Sehr Gut”.
  • “Super Ideal” ist der beste Schliffgrad.

Was macht einen guten Diamantschliff aus?

Ein gut geschliffener Diamant hat Winkel, die das Licht in das Auge des Betrachters reflektieren.

Wenn ein Diamant gut geschliffen ist und von oben betrachtet wird, tritt das Licht von oben ein, wird von einer Seite zur anderen reflektiert und verlässt den Diamanten wieder, um auf das Auge des Betrachters zu treffen. Dieses Licht wird 'Brillanz' genannt.

Bei einem schlecht geschliffenen Diamanten tritt das Licht an der Seite oder unten aus und wird nicht zum Auge zurück reflektiert.

Je weniger Licht zurück ins Auge reflektiert wird, desto weniger Brillanz strahlt ein Diamant aus.


Diamanten mit einem “Super Ideal”-Schliff sind die zur Zeit am besten geschliffenen Diamanten. Neben absolut perfekten Proportionen sind diese Diamanten ideal poliert und von absoluter Symmetrie.

Bei Vashi verkaufen wir ausschließlich Diamanten mit einem Schliffgrad “Sehr Gut” oder höher und wählen unter 10 Diamanten nur einen, um diese Kriterien zu erfüllen.

Welcher Schliffgrad ist am besten für meine Zwecke?

  • Beste Qualität: 'Super Ideal' & 'Ideal'
  • Bestes Verhältnis von Qualität und Wert: 'Very Good” (Sehr gut)
  • Größter Diamant für kleinstmöglichen Preis: 'Very Good' (Sehr Gut)

Andere Faktoren, die Qualität eines Diamanten beeinflussen: